Die richtige Schlafposition und ihre Bedeutung

Die richtige Schlafposition und ihre Bedeutung

Die richtige Schlafposition und ihre Bedeutung

Die richtige Schlafposition und ihre Bedeutung

Hey du, so gut drauf heute? Hast du etwa wieder in der Seestern-Position geschlafen? Wie wir auf diese Behauptung kommen, verraten wir dir später. Kommen wir nun erst einmal auf die Basics zu sprechen: Sobald du im Land der Träume anzutreffen bist, gehören der Stress und Ärger des Alltags vorerst der Vergangenheit an. Endlich kannst du dich sorglos erholen und auf rosa Einhörnern reitend das Gehirn bei seiner Regeneration unterstützen. So ist eine gute Mütze Schlaf selbst jeder Nachteule heilig und die Siesta führt bei vielen mittlerweile die Liste der Hobbies an. Wer hingegen über einen längeren Zeitraum keine ausreichende Erholung bekommt, muss im schlimmsten Fall sogar mit gesundheitlichen Einbußen rechnen. Was aber hat das mit der richtigen Schlafposition zu tun und was genau unterscheidet Seitenschläfer vom Schlafen in der Rückenlage oder auf dem Bauch?

Schlafposition Seestern

Zeig mir wie du schläfst und ich verrate dir, wer du bist 

Auch Schlafforscher und Gesundheitsexperten diskutieren zu gern sämtliche Details rund um das verehrte Nickerchen. Während der Fokus jedoch grundsätzlich auf der idealen Schlafdauer liegt, erhält die bevorzugte Schlafposition nur selten Aufmerksamkeit. Wie schade, da wir Menschen doch rund ein Drittel unserer Lebenszeit im Traumland verbringen! So entscheidet die Liegeposition nicht bloß darüber, ob wir am nächsten Morgen ausgeschlafen sind, sondern verrät auch noch das ein oder andere Geheimnis über unsere Persönlichkeit.

Wie schläfst du gern? Auf dem Bauch, mit angewinkeltem Bein, in Embryonalstellung oder doch ganz elegant auf dem Rücken? Bleib dran und sei gespannt auf Charaktereigenschaften, die du vielleicht selbst noch nicht über dich wusstest. Plagen dich Tag für Tag Rücken- und Nackenschmerzen, dann empfehlen wir dasselbe. Wir haben nämlich außerdem herausgefunden, welche Schlafpositionen aus gesundheitlicher Sicht empfehlenswert sind und welche eher weniger. Auf Nimmerwiedersehen Augenringe, willkommen strahlender Teint!

Die beliebtesten Schlafpositionen und ihre Geheimnisse

Beinahe jeder Mensch hat eine bevorzugte Ruheposition. Während Schlafforscher vor gar nicht allzu langer Zeit davon ausgingen, dass diese ausschließlich auf persönlichen Präferenzen beruht, konnten sie nun Charaktereigenschaften ableiten. Glaub daran oder tu es nicht – in jedem Fall sind die Ergebnisse äußerst amüsant! Schau also direkt nach, welche Persönlichkeit dir je nach Schlafposition nachgesagt wird: 

  • Rückenschläfer
  • Seitenschläfer
  • Bauchschläfer
  • Embryonalschläfer
  • Flamingo
  • Seestern
  • Freier Fall

Die Persönlichkeit des Rückenschläfers

Rückenschläfer liegen – was für eine Überraschung – waagerecht im Bett auf ihrem Rücken. Ihre Arme ruhen seitlich neben dem Körper auf dem Laken. In dieser Liegeposition sind die empfindlichsten Körperteile, allen voran Bauch und Rachen, ungeschützt. Forscher sagen Schläfern in Rückenlage aufgrund der selbstgewählt offenen und verletzlichen Position ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein nach. So bevorzugen angeblich starke Persönlichkeiten, darunter Geschäftsführer, Gründer und Manager das Einschlummern auf dem Rücken. Nicht zuletzt ist diese Schlafposition auch maximal entspannend für deine Wirbelsäule und kann Rückenschmerzen lindern und vorbeugen!

Der Charakter des Seitenschläfers

Bei der beliebten Schlafposition in Seitenlage thront der Kopf gemütlich auf dem Kopfkissen, während der Körper auf eine beliebige Seite gedreht ist. Auch Seitenschläfer sind nicht darauf bedacht, ihre lebenswichtigen Organe großartig zu bedecken. Da sie diese im Vergleich zu den Rückenschläfern jedoch nicht ganz so offen präsentieren, sehen Schlafforscher in Seitenschläfern einen umgänglichen, kompromissbereiten und harmoniesuchenden Typ Mensch. 

Die Eigenschaften des Bauchschläfers

Das Gesicht ist ins Kissen vergraben und der Bauch in die Matratze gepresst: Die Schlafposition des Bauchschläfers wird, den wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge, am liebsten von Gewohnheitstieren belegt. Einerseits seien diese dickköpfig und eigensinnig, andererseits aber auch zielstrebig und durchsetzungsfähig.

Die Persönlichkeit des Embryonalschläfers

Embryonalschläfer winkeln die Beine so stark an, dass sie ihren Rücken zu einer Halbkugel formen und ihren Oberkörper durch die Arme schützen. Sicher kannst du die Erkenntnisse der Forscher schon erahnen: Embryonalschläfer sind hochemotional, sensibel und verspüren einen starken Bindungsdrang. Aber wer wünscht sich denn nicht manchmal, geborgen wie ein Baby einzuschlafen? 

Der Charakter des Flamingo-Schläfers

Stelle dir den pinkfarbenen, gefiederten Vogel vor und du weißt, wie Flamingo-Schläfer sich des Nachts positionieren: Ein Bein wird ausgestreckt, das andere angewinkelt. Neugierig und ungeduldig zieht dieser Schlaftyp durch die Welt – immer auf der Suche nach neuen, kunterbunten Abenteuern. 

Die Eigenschaften des Seestern-Schläfers

Seestern-Schläfer sind im Grunde genommen Rückenschläfer, die ihre Arme nach oben ausstrecken und öffnen. Passend zu ihrer Armhaltung sind Seestern-Schläfer kontaktfreudig und aufgeschlossen. Sie gewinnen schnell neue Freunde dazu und sind lebensfroh – als würden sie die ganze Welt umarmen wollen. 

Die Persönlichkeit von Schläfern im „freien Fall“

Während der Rücken nach oben gewandt ist, verschwindet mindestens eine Hand unter dem Kissen. Der Kopf ist seitlich weggedreht. Trifft diese Beschreibung auf dich zu, liebst du es unter Menschen zu sein. Du feierst gern und bist gesellig. Auf der anderen (Kopfkissen-)Seite bist du aber auch wenig kritikfähig und bestehst auf deine Freiheiten. Fast wie im freien Fall eben … 

Schlaf dich gesund - ohne Rückenschmerzen oder Nackenschmerzen!

Eine gute Schlafposition hat eine zentrale Bedeutung für unsere Erholung und diese wiederum ist entscheidend für unsere Gesundheit. Viele Menschen können bloß in einer bestimmten Liegeposition einschlafen. Eine Änderung zwischen den Schlafstellungen erschwert ihnen das Einschlummern oder ermöglicht es ihnen gar nicht erst, die für ein Nickerchen erforderliche Ruhe zu finden. Dennoch lohnt es sich, zum Beispiel für besseren Schlaf in der Schwangerschaft, temporär von der Gewohnheit abzuweichen. 

Dir wurden die besten Karten für einen gesunden Rücken ausgeteilt, wenn du dich unter die Rückenschläfer zählen darfst. Da das Körpergewicht gleichmäßig verteilt ist und sich Kopf, Rücken sowie Wirbelsäule in neutraler Stellung befinden, sind die Organe keinerlei Druck ausgesetzt. Auch die Bandscheiben können sich angemessen erholen. Die Kirsche auf der Torte für alle Beautygurus: Die sogenannte Königsstellung gibt Mimikfältchen im Gesicht und auf dem Dekolleté keine Chance, da beide Partien gerade positioniert sind. 

Das kleine Aber: Selbst die optimale Ruhelage kann ihre volle Wirkung nur unter idealen Bedingungen entfalten. Stimmt dein Schlafsetup nicht, kann die Wirbelsäule nicht gerade ausgestreckt verharren. Eine auf deine Bedürfnisse abgestimmte Matratze ist ebenso ausschlaggebend wie ein wohltuendes Kopfkissen. Die schwersten Körperpartien müssen entsprechend deiner Schlafposition so tief „in den Federn“ versunken sein, dass die Wirbelsäule gerade ausgestreckt bleibt. Zu viele oder zu hohe Zierkissen sorgen hingegen nur für eine falsche Stellung der Nackenwirbel. 

Bauchschläfer

Von welcher Schlafposition du dich besser verabschiedest

Wirbelsäule, Rückenmuskulatur und Bandscheiben leisten tagein tagaus unersetzliche Dienste. Umso wichtiger ist es, den Rücken während der Nachtruhe zu entlasten. Ein falsches Liegen ist hingegen der Garant für Verspannungen am nächsten Morgen. Wie ärgerlich, dass gerade bei einer der beliebtesten Schlafpositionen große Vorsicht geboten ist. Vielleicht bist auch du einer der vielen Menschen, die jetzt ganz stark bleiben müssen: Die Lieblingspose der Bauchschläfer ist äußerst ungünstig für ein ausgeschlafenes Erwachen! 

Ob du als Bauchschläfer nun durch dein Kissen atmest oder den Kopf zur Seite streckst, spielt für deine Haltung keine Rolle. Weder Nacken noch Rücken erfahren eine ausreichende Entlastung. Durch den Druck auf Bauch und Brust wird zusätzlich die Atmung erschwert, was dich noch weiter von einem erholsamen Schlaf entfernt. Es tut uns leid, dir diese schlafraubende Botschaft überbringen zu müssen, aber Schmerzen im Lendenbereich und Verspannungen sind für Bauchschläfer beinahe schon vorprogrammiert. 

Optimal schlafen - wie schlafe ich richtig?

Um morgens taufrisch aus den Federn zu springen, bietet es sich daher an, sich nach und nach an eine andere Schlafpositionen zu gewöhnen. Bis du die Umlagerung erfolgreich gemeistert hast, möchten wir dir wärmstens eine harte Matratze und ein flaches, festes Kissen ans Herz legen. Natürlich – ein Bettwaren-Shop, der neue Bettmaterialien empfiehlt… Wir geben zu, es hört sich verdächtig an, dass gerade wir bestimmte Schlafutensilien anpreisen. Auch wenn die Rückschlüsse der Schlafpositionen auf die Charaktereigenschaften nicht danach klingen, versichern wir dir, dass wir uns ausschließlich auf wissenschaftliche Studien stützen. Versprochen!